Nachträglicher Eindruck hilft meist wenig

Sonntagvormittag, nicht wahnsinnig früh, attraktiver Gegner, das ehrwürdige Allmend Stadion in Bern…Eigentlich war alles angerichtet, um einen erfolgreichen Eishockey Vormittag zu bestreiten… Das dritte Gruppenspiel im Berner Cup bestritten die Pinguine in der Allmend in Bern gegen den SCB Fanclub. Aus früheren Duellen wussten wir, dass wir heute auf einen unangenehmen Gegner trafen. Zudem war der Absteiger aus der Gruppe A natürlich hochmotiviert. Doch auch die Pinguine waren sehr motiviert und wollten nach der Niederlage gegen die Oldies wieder Punkte einfahren.

Im ersten Drittel zeigten beide Teams, dass sie hier gewinnen wollen und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Die beiden Torhüter hielten aber ihre Kästen lange rein, so dass es bis in die 16. Minute dauerte, ehe die Pinguine das erste Gegentor hinnehmen mussten. Kurz darauf bekamen die Pinguine wegen eines unkorrekten Spielerwechsels eine ärgerliche 2-Minutenstrafe aufgebrummt, welche vom Gegner eiskalt ausgenutzt werden konnte. Mit einem 2:0 Rückstand gings in die erste Drittelspause.
Kurz nach Wiederbeginn konnte Zaugg den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen und dieser Treffer schien den Pinguinen Energie zu verleihen. Konnten wir doch das Spielgeschehen etwas mehr beeinflussen und den Gegner zum Verteidigen zwingen. Leider konnten wir in dieser Phase des Spiels keine der gegnerischen Strafen in ein Tor umwandeln. Und wir hatten auch Glück, dass der SCB Fanclub seine Führung nicht weiter ausbauen konnte. Unser Goalie hielt uns mit tollen Paraden im Spiel! Kurz vor Drittelsende erzielte Rajkovic den verdienten und vielumjubelten Ausgleich zum 2:2. In der kurzen Pause motivierten wir einander auf der Bank und wollten nun keinen Gegentreffer mehr zulassen.
Leider kam es anders und wir gaben das Unentschieden fahrlässig aus der Hand. Nach Undiszipliniertheiten gab es Strafen gegen uns, die vom Gegner ausgenutzt und in Tore umgewandelt werden konnten. Schlussendlich mussten wir uns mit 6:2 geschlagen geben.

Eigentlich sehr schade, hatten doch die meisten Pinguine den Eindruck, dass wir dem SCB Fanclub an diesem Sonntagvormittag und dem erlebten Spielverlauf die Punkte hätten entführen sollen…